Die ROCKY-HORROR-TAX-STORY

Die ROCKY-HORROR-TAX-STORY

Ayna Steuer Coaching Finanzen Geld 

 

 

„Ist das dann eigentlich steuerfrei? Also, wenn ich unter diesem Dingsbums- Freibetrag da bleibe?“

 Was antworte ich da? IMMER??? 

„Wovon sprichst Du denn? Von WELCHER SteuerART? Umsatz- oder Einkommensteuer? Oder noch was anderes?“ 

Nicht sooo selten ernte ich dann erstmal einen irritierten Blick… 

Und ja … besonders im Coaching-Bereich ist dieser ganze Komplex:  wann bin ich Freiberufler, wann Selbständigkeit, was ist eine gewerbliche Tätigkeit??? Ist das was ich tue umsatzsteuerfrei oder nicht??? … nicht ganz „ohne“ und zumindest zu Anfang ziemlich zentral und wichtig. 

Egal wie und womit Du Dich selbstständig machst: Du bekommst es IMMER mit der Einkommensteuer zu tun.  

MEISTENS mit der Umsatzsteuer und unter Umständen – meist nach einiger Zeit erst – auch mit der GEWERBESTEUER.

 

Von blutsaugenden und anderen STEUER-Insekten …  

Stell dir vor….was nicht sooo schwer sein dürfte: jede dieser 3 unterschiedlichen Steuerarten (Einkommen- Umsatz- und Gewerbesteuer) ist jeweils ein blutsaugendes Insekt. Alle 3 wollen sie nur EINS. Dein Bluuut…..

Die EINKOMMENSTEUERmücke z.B. verfolgt Dich auf Schritt und Tritt. Einfach weil Du DA bist. Sie riecht Dich umso besser, je mehr Du transpirierst – äh..VERDIENST. Und wann immer Du etwas VERDIENST und einen GEWINN aus Deiner Tätigkeit erzielt hast, dann sticht sie gnadenlos zu…und saugt. Je fetter Du verdient hast, desto mehr. Das nennt mensch dann „Progression“….

Grundsätzlich einkommensteuerpflichtig ist jede natürliche Person mit Wohnsitz oder dauerndem Aufenthalt im INLAND. Ob tatsächlich Einkommensteuer entsteht d.h. zu zahlen ist hängt von verschiedenen Faktoren ab: z.B. Höhe der Einkünfte, Einkunftsart, Familienstand, Anzahl der Kinder u.a. Grundsätzlich könnte aber jedes Neugeborene im Kreißsaal mit einem fröhlichen: „Herzlich willkommen in der Einkommensteuerpflicht!“ begrüßt werden…  

Ein ganz anderes Insekt ist da der UMSATZSTEUERmistkäfer. Der lebt in Bodennähe. Am Markt! Und wartet bis Du Dein GESCHÄFT machst. DU selbst bist überhaupt nicht interessant für ihn und wenn Du niemals in Deinem Leben ein Geschäft machen wirst, wirst Du ihn niemals sehen. Obwohl du als verbrauchender Mensch natürlich in Wirklichkeit seinen Unterhalt finanzierst…Von Deinem Geschäft nimmt der Umsatzsteuermistkäfer den immer gleichen Teil von 19 % für sich. Aber: kein Geschäft, keine Umsatzsteuer.  

Nochmal: da sich der Umsatzsteuermistkäfer in keinster Weise für DICH interessiert, interessiert er sich auch nicht dafür, ob Du Gewinn machst, oder nicht. Hauptsache GESCHÄFT.  

Umsatzsteuer knüpft nicht an persönliche Merkmale an, wie die Einkommensteuer, sondern an die sogenannte Teilnahme am wirtschaftlichen Verkehr und das Tätigen eines Geschäftes gegen Entgelt. Das Erzielen eines Umsatzes…  

Die Gewerbesteueramöbe ist ein wenig unselbständig. Sie kann bei Dir erst zum Zuge kommen, wenn Du ganz kräftig schon verdienst, deutliche Gewinne machst und GLEICHZEITIG Geschäfte! Ein typischer, trittbrettfahrender Parasit. Der auch noch ein Handicap hat: manche Menschen leiden ja an Glutenunverträglichkeit. Die Gewerbesteueramöbe hingegen verträgt keine Freiberufler. Wenn Du also zu dieser glücklichen Spezies gehörst, wirst Du niemals mit ihr in Kontakt kommen. Totale Unverträglichkeit! Meistens ohnehin auf beiden Seiten….  

Gewerbesteuer erheben die Gemeinden und da sind die sogenannten Hebesätze sehr unterschiedlich in Deutschland. D.h. die Gewerbesteuerbelastung ist – ähnlich wie Grund- und Grunderwerbsteuer – sehr unterschiedlich in Deutschland. Gewerbesteuerpflichtige ist grundsätzlich jeder GEWERBEBETRIEB. Ein Gewerbetrieb wird dabei als wirtschaftliche Einheit und völlig unabhängig von irgendwelchen natürlichen, oder juristischen Personen betrachtet. Z.B. unterhält eine Personengesellschaft EINEN Gewerbebetrieb und eine natürliche Person kann durchaus mehrere Gewerbebetriebe haben.  

Der Einkommensteuermücke kannst Du eigentlich kaum entgehen. Manche versuchen es in ausländischen Sümpfen, die meist in südlichen Gefilden liegen. Aber DAS muss mensch sich ersteinmal leisten können!  

Der Umsatzsteuermistkäfer ist da schon viel wählerischer: da gibt es doch recht viele Geschäfte, die er verschmäht. Dann hast Du Glück, wenn Du solche Geschäfte machst! Du kannst dann alles für Dich behalten. Aber natürlich lauert die Einkommensteuermücke schon…  

Es gibt eine Vielzahl von Umsätzen, die von der Umsatzsteuer befreit sind, oder dem ermäßigten Steuersatz von 7 % unterliegen!  

Die Gewerbesteueramöbe ist durch diese Freiberuflerunverträglichkeit allein ja schon „arm dran“. Dazu kommt dann auch noch, dass sie bestimmte „Kettengeschäfte“ nicht verträgt. Die bleiben dann tatsächlich steuerfrei…Und dann? Dann erhöht das städtische Schwimmbad wegen fehlender Steuereinnahmen mal wieder die Preise… 

Noch Fragen? 

Schreibe mir einfach… 

AYNA 

 

Ayna Steuern Coaching Geld Finanzen Freude

 

 

 

Schreib mir...

Stell mir Deine Frage oder buche Dir hier Deinen Termin mit mir.

0176 – 49 270 833

ayna@ayna-freudeleben.de