SAG’ DOCH MAL DEINE MEINUNG!?

SAG’ DOCH MAL DEINE MEINUNG!?

Eine klare Meinung macht Dich sichtbar…

 

Keine Frage: eine klare Meinung macht Dich SICHTBAR.

Also, immer RAUS damit! Polarisiere, sammle Sympathiepunkte, eröffne lebendige Diskussionen … sei – was viele als so GROSSARTIGE Charaktereigenschaft feiern – mal völlig „gnadenlos ehrlich“!

Ja, ich glaube tatsächlich, dass die Welt weitgehend so funktioniert.

Dass vor allem Sichtbarkeit via facebook & Co. so funktioniert…

Und sonst im (echten) Leben?

An welche Deiner Mitschüler z.B., an welche Situationen in Deinem Leben erinnerst Du Dich am lebhaftesten?

Mehr an die Leisen, die ganz hinten saßen und sowieso nie eine eigene Meinung zu haben schienen?

Wohl kaum. Geht mir übrigens genauso…

 

Und heute habe ich damit ein Problem…

 

Ich habe nämlich keine Meinung, mit der ich Dich provozieren könnte. Mit der ich mir eine scharfe Kontur geben könnte, damit Du mich besser siehst und gleich erkennen kannst „wofür ich stehe“.

Mist.

Ich habe dafür ganz oft gleich mehrere Meinungen…so: „je nachdem“ und „es kommt darauf an“.

Aber ich habe nur (m)eine WAHRHEIT. Und wenn ich sie MEINE Wahrheit nenne, dann hast DU in meiner Welt natürlich DEINE Wahrheit … und DIE interessiert mich SEHR.

In unserer Gesellschaft ist hingegen ein rasantes Meinungs-„Spiel“ im Gange. Meinungen werden „gemacht“, manipuliert und überall hervorgelockt und provoziert. Du bist ja kein mündiger Staatsbürger, wenn Du Dich nicht klar positioniert und den „vorgelegten Fakten“ gleich zustimmst bzw. sie unverzüglich als Blödsinn entlarvst!

Keine Meinung zu haben ist ja schlicht der Inbegriff von Desinteresse, Lethargie oder wahlweise noch mangelnder Intelligenz.

Und dann komme ich daher und antworte auf die Frage, was denn meine Meinung zu XY ist: „Ja, das ist interessant. Ich finde nicht die eine Sicht der Dinge richtig und die andere falsch. Ich – für MICH – würde das SO machen und leben. Aber mag doch jeder SEINEN Weg damit gehen.“

Blöd.

Damit steige ich aus dem herrschenden Spiel aus. Erinnere daran, dass es eben dem „Richtig-oder-falsch-Spiel“ auch noch das das „So-wohl-als-auch-Spiel“ gibt. Und vermutlich unendlich viele andere Spielvariationen…

  

Das “Sowohl-als-auch-Spiel”

 

Ich LIEBE aber besonders das „So-wohl-als-auch-Spiel“.

Und spiele es so gerne mit meinen Lieblingsmenschen und Klienten.

Dieses Spiel kannst Du (mit)spielen, wenn Du Deine eigene Wahrheit mitbringst. Sie bewusst im Herzen trägst, wenn Du der Welt in diesem Spiel begegnest.

Und letztendlich wollen wir auch ALLE doch genau das: unsere Wahrheit leben.

Keiner will letzten Endes  doch bloß RECHT haben und seine MEINUNG leben…

Ich finde auch: diese Welt ist ein wundervoller Spielplatz, um die eigene Wahrheit zu entdecken und zu leben. Und die Wahrheiten der anderen Menschen bereichern meinen Weg/ das Spiel in dieser Welt.

Auch wenn dieses Lebens„Spiel“ manchmal anstrengend und beschwerlich ist.

 

Bewusstsein, Intensität und vor allem: LIEBE

Dein Bewusstsein wird GROSS und Deine Verbindung zu allem, was Dich umgibt, wird INTENSIV und LIEBE kann fließen, wenn Du DIESES Spiel wählst.

Und nicht das „ich-habe-eine-Meinung-Spiel“. In dem Moment, wo Du eine „Meinung hast“, grenzt Du Dich nämlich ab. Von allen und allem, was nicht dieser Meinung entspricht. Du bist gezwungen immer zu entscheiden, was „richtig“ und was „falsch“ ist. Ständig zu bewerten und zu urteilen denn dafür brauchts du IMMER eine Meinung.

Wenn ich mir hingegen MEINER Wahrheit bewusst bin, dann kann ich mich mit DEINER Wahrheit verbinden, ohne dass ich sie LEBEN müsste. Ich bin ganz bei Dir und Deiner Wahrheit und bleibe gleichzeitig bei mir und meiner Wahrheit.

Versucht DAS mal mit Meinungen! Das klappt nicht wirklich. Du wirst den Kontakt zum Gesprächspartner verlieren.

Durch die Akzeptanz Deiner Wahrheit habe ich aber die Chance und das große Glück ganz NEUE Erfahrungen zu machen und NEUE Aspekte des Lebens kennenzulernen und zu erfahren.

Ich bin auch frei zu sagen: O, no…DAS ist nicht meins. Licht und Liebe für Deinen Weg, ich gehe auf anderen Pfaden. Punkt. Ich will genau SO leben.

 

 

Nochmal: SICHTBARKEIT!

 

Wir sind noch nicht gewohnt die „Wahrheitsspieler“ zu sehen. Wir schauen zu allererst noch immer mit unseren physischen Augen in die Welt und unser Blick ist zudem von Erziehung und all diesem „so-ist-das-eben“ geschult.

Aber DANN dann fällt Dir jemand auf, der eigentlich überhaupt nichts Besonderes zu sein scheint – so auf den ersten Blick – aber irgendetwas hat doch Deine Aufmerksamkeit erregt. Du erkennst das Leuchten (s)einer Wahrheit.

Und die Wahrheitsspieler werden jeden Tag zahlreicher.

Wenn DU mit DEINER Wahrheit endlich raus in die Welt willst, sie endlich wirklich LEBEN willst, dann helfe ich Dir von Herzen gern durch den ganzen „System-Dschungel“ von (Steuer)Recht, BWL usw., Deinen ganz persönlichen Sumpf voller Glaubenssätze, angelernter Vorstellungen und Annahmen über UnternehmerSein usw. bis letztendlich hin zu einem erfolgreichen Leben in Freiheit und Wahrhaftigkeit.

Denn das IST meine Wahrheit:

JEDER MENSCH HAT EIN FREIES UND SELBSTBESTIMMTES LEBEN VERDIENT.

 

AYNA

Schreib mir...

Stell mir Deine Frage oder buche Dir hier Deinen Termin mit mir.

0176 – 49 270 833

ayna@ayna-freudeleben.de

Die ROCKY-HORROR-TAX-STORY

Die ROCKY-HORROR-TAX-STORY

Ayna Steuer Coaching Finanzen Geld 

 

 

„Ist das dann eigentlich steuerfrei? Also, wenn ich unter diesem Dingsbums- Freibetrag da bleibe?“

 Was antworte ich da? IMMER??? 

„Wovon sprichst Du denn? Von WELCHER SteuerART? Umsatz- oder Einkommensteuer? Oder noch was anderes?“ 

Nicht sooo selten ernte ich dann erstmal einen irritierten Blick… 

Und ja … besonders im Coaching-Bereich ist dieser ganze Komplex:  wann bin ich Freiberufler, wann Selbständigkeit, was ist eine gewerbliche Tätigkeit??? Ist das was ich tue umsatzsteuerfrei oder nicht??? … nicht ganz „ohne“ und zumindest zu Anfang ziemlich zentral und wichtig. 

Egal wie und womit Du Dich selbstständig machst: Du bekommst es IMMER mit der Einkommensteuer zu tun.  

MEISTENS mit der Umsatzsteuer und unter Umständen – meist nach einiger Zeit erst – auch mit der GEWERBESTEUER.

 

Von blutsaugenden und anderen STEUER-Insekten …  

Stell dir vor….was nicht sooo schwer sein dürfte: jede dieser 3 unterschiedlichen Steuerarten (Einkommen- Umsatz- und Gewerbesteuer) ist jeweils ein blutsaugendes Insekt. Alle 3 wollen sie nur EINS. Dein Bluuut…..

Die EINKOMMENSTEUERmücke z.B. verfolgt Dich auf Schritt und Tritt. Einfach weil Du DA bist. Sie riecht Dich umso besser, je mehr Du transpirierst – äh..VERDIENST. Und wann immer Du etwas VERDIENST und einen GEWINN aus Deiner Tätigkeit erzielt hast, dann sticht sie gnadenlos zu…und saugt. Je fetter Du verdient hast, desto mehr. Das nennt mensch dann „Progression“….

Grundsätzlich einkommensteuerpflichtig ist jede natürliche Person mit Wohnsitz oder dauerndem Aufenthalt im INLAND. Ob tatsächlich Einkommensteuer entsteht d.h. zu zahlen ist hängt von verschiedenen Faktoren ab: z.B. Höhe der Einkünfte, Einkunftsart, Familienstand, Anzahl der Kinder u.a. Grundsätzlich könnte aber jedes Neugeborene im Kreißsaal mit einem fröhlichen: „Herzlich willkommen in der Einkommensteuerpflicht!“ begrüßt werden…  

Ein ganz anderes Insekt ist da der UMSATZSTEUERmistkäfer. Der lebt in Bodennähe. Am Markt! Und wartet bis Du Dein GESCHÄFT machst. DU selbst bist überhaupt nicht interessant für ihn und wenn Du niemals in Deinem Leben ein Geschäft machen wirst, wirst Du ihn niemals sehen. Obwohl du als verbrauchender Mensch natürlich in Wirklichkeit seinen Unterhalt finanzierst…Von Deinem Geschäft nimmt der Umsatzsteuermistkäfer den immer gleichen Teil von 19 % für sich. Aber: kein Geschäft, keine Umsatzsteuer.  

Nochmal: da sich der Umsatzsteuermistkäfer in keinster Weise für DICH interessiert, interessiert er sich auch nicht dafür, ob Du Gewinn machst, oder nicht. Hauptsache GESCHÄFT.  

Umsatzsteuer knüpft nicht an persönliche Merkmale an, wie die Einkommensteuer, sondern an die sogenannte Teilnahme am wirtschaftlichen Verkehr und das Tätigen eines Geschäftes gegen Entgelt. Das Erzielen eines Umsatzes…  

Die Gewerbesteueramöbe ist ein wenig unselbständig. Sie kann bei Dir erst zum Zuge kommen, wenn Du ganz kräftig schon verdienst, deutliche Gewinne machst und GLEICHZEITIG Geschäfte! Ein typischer, trittbrettfahrender Parasit. Der auch noch ein Handicap hat: manche Menschen leiden ja an Glutenunverträglichkeit. Die Gewerbesteueramöbe hingegen verträgt keine Freiberufler. Wenn Du also zu dieser glücklichen Spezies gehörst, wirst Du niemals mit ihr in Kontakt kommen. Totale Unverträglichkeit! Meistens ohnehin auf beiden Seiten….  

Gewerbesteuer erheben die Gemeinden und da sind die sogenannten Hebesätze sehr unterschiedlich in Deutschland. D.h. die Gewerbesteuerbelastung ist – ähnlich wie Grund- und Grunderwerbsteuer – sehr unterschiedlich in Deutschland. Gewerbesteuerpflichtige ist grundsätzlich jeder GEWERBEBETRIEB. Ein Gewerbetrieb wird dabei als wirtschaftliche Einheit und völlig unabhängig von irgendwelchen natürlichen, oder juristischen Personen betrachtet. Z.B. unterhält eine Personengesellschaft EINEN Gewerbebetrieb und eine natürliche Person kann durchaus mehrere Gewerbebetriebe haben.  

Der Einkommensteuermücke kannst Du eigentlich kaum entgehen. Manche versuchen es in ausländischen Sümpfen, die meist in südlichen Gefilden liegen. Aber DAS muss mensch sich ersteinmal leisten können!  

Der Umsatzsteuermistkäfer ist da schon viel wählerischer: da gibt es doch recht viele Geschäfte, die er verschmäht. Dann hast Du Glück, wenn Du solche Geschäfte machst! Du kannst dann alles für Dich behalten. Aber natürlich lauert die Einkommensteuermücke schon…  

Es gibt eine Vielzahl von Umsätzen, die von der Umsatzsteuer befreit sind, oder dem ermäßigten Steuersatz von 7 % unterliegen!  

Die Gewerbesteueramöbe ist durch diese Freiberuflerunverträglichkeit allein ja schon „arm dran“. Dazu kommt dann auch noch, dass sie bestimmte „Kettengeschäfte“ nicht verträgt. Die bleiben dann tatsächlich steuerfrei…Und dann? Dann erhöht das städtische Schwimmbad wegen fehlender Steuereinnahmen mal wieder die Preise… 

Noch Fragen? 

Schreibe mir einfach… 

AYNA 

 

Ayna Steuern Coaching Geld Finanzen Freude

 

 

 

Schreib mir...

Stell mir Deine Frage oder buche Dir hier Deinen Termin mit mir.

0176 – 49 270 833

ayna@ayna-freudeleben.de

VOR den WORTen

VOR den WORTen

DIE OMA MEINER KINDHEIT…

hatte ein so warmes Lachen und immer ein Stückchen Kandisbruch für mich. Ich habe es geliebt morgens bei ihr im Bett zu liegen und sie hat mir Geschichten von Himmel und Hölle und auch von „unserem Herrn Jesu“ erzählt. Dazu hat sie mir diese unglaublich-farbenprächtig-kitschigen Bildchen aus ihrer Bibel gezeigt. Da gibt es Bilder, wo das „Herz Jesu“ als Sonne oder Lichtstrahlen dargestellt wird. Auf jeden Fall sagte ich zu meiner Oma: „Oma, Dein Herz strahlt aber genauso!“ Oma hat gelacht und mich in den Arm genommen. Das war schön…und es war doch wahr, was ich gesagt hatte.

Ich konnte es SEHEN!

Die meisten von uns konnten das, oder?
In der Kindheit.

 

Das ist nichts! Bravsein…

Irgendwann siehst du dann nichts mehr, weil alle um Dich herum sagen: „Da ist nichts.“ Ich habe zwar nie aufgehört dieses „nichts“ als Farben zu sehen, aber ich war sehr brav und habe irgendwann geglaubt, dass die Welt so ist, wie mir die Erwachsenen erzählten, dass sie sei. Und nicht, wie ich sie einst sah.

Als meine Tochter in unser Leben gepurzelt kam, hatte ich auf einmal ein starkes Bedürfnis nach Religion. Rückverbindung. Ich wollte unbedingt, dass sie getauft wird und bin dafür extra wieder in die Kirche eingetreten. Und in diesem Zusammenhang habe ich auch viel an meine Oma gedacht, die leider einige Jahre zuvor schon gestorben war.

Und mir wurde in dieser emotionalen Zeit als junge Mutter langsam bewusst, dass ich irgendwie „die Herzen“ der anderen Menschen fühlen konnte. Ihr Strahlen, ihre Farben und irgendwie „den wahren Menschen im Menschen“. Seine Liebes- und Herzensessenz. Oder wie es eine weise Frau ausdrückte: „den Menschen, wie Gott ihn gemeint hatte“.

Menschen sehen, wie sie von Gott gemeint sind

In Begegnungen war ich offenbar unbewusst immer schon auf dieser Ebene „unterwegs“ gewesen und eigentlich alle Menschen, die mir in meinem Leben bisher begegneten, konnte ich so erreichen und wahrnehmen. Wenn es den wenigsten auch bewusst sein dürfte, welche Art von Herzenskommunikation da gerade stattfindet, so fühlen sich fast alle Menschen mit mir irgendwie „wohl“. Ich glaube sie spüren neben meiner Liebe, dass sie wirklich gesehen werden.

Mein Herz – die Liebe, die dort wohnt – ist mir heute Kompass, Navigationsgerät und innere Führung.

Herzenskommunikation?

Und so schreibe ich einfach los. Aus dem Herzen heraus, ein Buch über Herzenskommunikation: „Was – wenn der Himmel Dein Herz ist?“. Wenn Du mehr dazu lesen willst und Dich meine lyrische Poesie und meine Geschichten interessieren kannst du hier mehr lesen: www.Herzenszirkel.vision/Herzlesen

 

Ein neues Wirtschaften – die neue Businesswelt!

UND nicht nur unsere Welt insgesamt, auch unser Wirtschaften – unsere Businesswelt – braucht explizit und dringend diesen „Herzensaspekt“. So lebe und arbeite ich heute mit all meinen Fähigkeiten, Wissen und Erfahrungen für ein menschlicheres und herzlicheres Wirtschaften.

Dafür, dass vielleicht neben, vielleicht IM bestehenden System etwas Neues, bewussteres entsteht, denn das Neue entsteht zunächst durch die Bewusstwerdung IM Alten.

Und wir sind Viele!

Viele, die einen immer (selbst)bewussteren, mutigen Weg gehen in den bestehenden Strukturen und sie dadurch transformieren.

UND DU KANNST DAS AUCH!

Ich habe diesen anfänglichen Spagat geschafft und verbinde heute in mir zum Teil recht „unterschiedlichen Welten“. Welten in denen wir mehr und mehr ALLE leben, aber nicht überall gleich gut zurechtkommen.

  

Davon schreibe ich in diesem BLOG:

Von einer neuen Art der Unternehmensführung, einer neuen Art des Wirtschaftens, einer neuen Idee von Erfolg und Reichtum. Und all den Blockaden aus „der alten Zeit“, die uns hindern die Menschen, die UnternehmerInnen zu sein, die wir schon immer sind.

Die Zeit ist reif. 

Und Du? Bist Du dabei?

Wenn Du keinen Beitrag verpassen möchtest, abonniere doch einfach meinen Newsletter

Über Kritik, Anregungen, Fragen und Austausch zu meinen Beiträgen freue ich mich sehr!

  

Also dann…auf ganz bald!

Herzensgrüße von AYNA

Schreib mir...

Stell mir Deine Frage oder buche Dir hier Deinen Termin mit mir.

0176 – 49 270 833

ayna@ayna-freudeleben.de